Ford-ST-Shop.com - Performance- und Tuningteile für ST und RS Modelle



Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Die große Tankfrage

  1. #21
    Grünschnabel
    Registriert seit
    30.10.2018
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    43
    Bedanken
    8
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    Aral wirbt ja generell mit der Anti Schmutz Formel...also ist da auch was in Super drin.
    Wäre halt die Frage, ob Ultimate wie gesagt rein für den Motor besser ist? z.b. Saubere Verbrennung oder so?

  2. #22
    Grünschnabel Avatar von KapitänST
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    20
    Bedanken
    4
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    Also zum thema saubere verbrennung müssen wir uns keine gedanken machen, da wir keine direkteinspritzer mit agr haben. ein besserer wirkungsgrad (spritersparnis, mehr leistung) wirst du bei unseren motoren mit 102 oktan nicht haben. Selbst wenn du software fährst wird meistens nur 98 oktan empfohlen aufgrund der klopffestigkeit. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, was er tankt. Ich bleibe beim 98er.
    Geändert von st dave (15.05.2019 um 11:56 Uhr) Grund: Unnötiges zitieren gelöscht
    "Das muss drücken im Gesicht, sonst taugt das nix!!!"

  3. Der folgende Benutzer bedankt sich bei KapitänST für den nützlichen Beitrag:

    Haddi80 (15.05.2019)

  4. #23
    Wahnsinniger Avatar von blackisch
    Registriert seit
    15.07.2010
    Beiträge
    2.320
    Bedanken
    12
    95 Danke in 84 Beiträgen
    Ist zwar kein Direkteinspritzer, trotzdem bilden sich Rückstände in den Kanälen und gerade am Auspuff sieht man doch etwas Ruß.

    Aral Ultimate nutzt ja das Additivzusatz Keropur von BASF, kostet 10 eus und reicht für 3 -4 Tankfüllungen.

    Also wenns um Reinigungswirkung geht kippt ihr das Kerapur mit Super zusammen


    ich tanke Ultimate 102 im Sommer, denn auch wenn der hohe Oktangehalt Serie nicht genutzt wird, sorgt er jedoch dafür, dass bei hohen Temps und Last kein hoher temporärer Oktanverlust (oder wie das sich schimpft) auftritt, heisst weniger muss das Steuergerät nachregeln und umso stabiler ist die Motorleistung im Sommer, gerade bei Turbos hat der Oktangehalt sogar noch eine bessere Wirkung.

  5. #24
    Wahnsinniger Avatar von harm
    Registriert seit
    18.07.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.810
    Bedanken
    6
    128 Danke in 100 Beiträgen
    Das ist ein Großserienmotor der grundsätzlich seit Mitte der 90er so gebaut wurde - und auch als Flexifuel-Variante mit e85-Tauglichkeit verfügbar war. Dem ist total Lachs ob da 95, 98 oder 102 Oktan drin sind. Gutes Öl und maschinenfreundliche Nutzung sind viel wichtiger.

  6. #25
    Grünschnabel
    Registriert seit
    30.10.2018
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    43
    Bedanken
    8
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    Da habe ich auch schon einige Einträge gelesen.. viele schreiben das "serienmäßige InspektionsÖL" ist Mist???
    Aber so schlecht kann das doch nicht sein oder? Muss ja geprüft sein etc. mmmmh
    Meine Ford Werkstatt sagt, das ist Vorgabe und das funktioniert, mit nicht spezifischen Ölen kann man andere Probleme kriegen. Z.B. ( ich hoffe ich gebe das jetzt als Nicht-Techniker richtig wieder) die Nockenwelle liegt im Öl und wenn das zäher oder flüssigeres Öl ist kann das negative Auswirkungen haben.
    Geändert von st dave (23.05.2019 um 18:19 Uhr) Grund: Unnötiges zitieren gelöscht

  7. #26
    Moderator Avatar von st dave
    Registriert seit
    21.10.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.527
    Bedanken
    95
    211 Danke in 195 Beiträgen
    Das mit dem Öl schweift jetzt hier wieder vom eigentlichen Thema ab

  8. #27
    Grünschnabel
    Registriert seit
    30.10.2018
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    43
    Bedanken
    8
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    ja das stimmt sorry

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •