Ford-ST-Shop.com - Performance- und Tuningteile für ST und RS Modelle



Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zylinderkopf Demontieren

  1. #1
    Lehrling
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    136
    Bedanken
    6
    0 Danke in 0 Beiträgen

    Zylinderkopf Demontieren

    Guten Tag liebe RST Fahrer,

    Ich habe warscheinlich wasser in einem Zylinder. Nun um das zu Kontrollieren habe ich mir vorgenommen den Kopf ab zu nehmen und die Sleeves die verbaut sind nachzumessen ( ob sie sich gesetzt haben ) oder ob der ALTE Mechaniker meines vertrauens scheiße gebaut hat bei dem Zusammenbau von meiner Neuen ZKD.


    Also erstmal Kopf:
    Ansaugung weg bauen , Downpipe von unten und oben lösen , Krümmer schrauben von oben ab , Turbo abnehmen , Ansaugbrücke runter , Ventildeckel ab und die Kopfschrauben lösen.

    Wie bekomme ich den Zahnriemen am besten Runter/Rauf, evtl hier sogar ohne steuerzeiten neu einzustellen?


    Sollte der Block nicht plan sein, muss er eh raus zum Planen. Sollte der aber Plan sein, müsste ich eigl nur eine Neue ZKD rauf legen und vernünftig zusamen bauen.




    Hat evtl jemand eine Anleitung für die ganze Aktion mit Drehmomente usw. das würde mir sehr helfen!

    vielen dank!

  2. #2
    Grünschnabel Avatar von KapitänST
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    23
    Bedanken
    4
    3 Danke in 3 Beiträgen
    Ahoi gosu,

    wenn du den kopf runter nimmst wirst ohne das einstellwerkzeug für die steuerzeiten nicht drum rum kommen. Habe es damals auch ohne versucht und habe immer den fehler vom nockenwellenpositionsgeber bekommen. Problem ist die variable nockenwellenverstellung. Wenn Also lieber vom freundlichen ausleihen und gleich noch die nockenwellensimmerringe mitmachen.

    Wenn du den kopf nicht planen lässt, ganz penibel sauber machen und mit ganz feinem schleifpapier drüber. Hab es damals auch ohne planen hinbekommen.

    ich kann dir folgenden reparaturleitfaden ans herz legen:
    https://www.originalanleitungen.de/f...kstatthandbuch
    steht so ziemlich alles drin was du für den zkd wechsel brauchst (vor allem drehmomente der schrauben!)

    auf gutes gelingen
    "Das muss drücken im Gesicht, sonst taugt das nix!!!"

  3. Der folgende Benutzer bedankt sich bei KapitänST für den nützlichen Beitrag:

    gosu (22.07.2019)

  4. #3
    Lehrling
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    136
    Bedanken
    6
    0 Danke in 0 Beiträgen
    Zitat Zitat von KapitänST Beitrag anzeigen
    Ahoi gosu,

    wenn du den kopf runter nimmst wirst ohne das einstellwerkzeug für die steuerzeiten nicht drum rum kommen. Habe es damals auch ohne versucht und habe immer den fehler vom nockenwellenpositionsgeber bekommen. Problem ist die variable nockenwellenverstellung. Wenn Also lieber vom freundlichen ausleihen und gleich noch die nockenwellensimmerringe mitmachen.

    Wenn du den kopf nicht planen lässt, ganz penibel sauber machen und mit ganz feinem schleifpapier drüber. Hab es damals auch ohne planen hinbekommen.

    ich kann dir folgenden reparaturleitfaden ans herz legen:
    https://www.originalanleitungen.de/f...kstatthandbuch
    steht so ziemlich alles drin was du für den zkd wechsel brauchst (vor allem drehmomente der schrauben!)

    auf gutes gelingen


    Werkzeug hab ich schon da
    Gut das buch werde ich bestellen denk ich.

    Was kann ich den gleich neu machen?

    Riemen/Wapu sind 1 jahr als.
    -Simmerringe Nockenwelle
    -ZKD (habt ihr hier eine gute als rat?)
    -2 Plastik Kappen der Nockenwellen.
    Da ich stehbolzen habe brauch ich die Dehnschrauben nicht neu holen


    vielen dank!

  5. #4
    Grünschnabel Avatar von KapitänST
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    23
    Bedanken
    4
    3 Danke in 3 Beiträgen
    ich würde folgendes neu machen:
    -Ansaugkrümmerdichtung
    -turbolader öldichtung zu-und ablauf
    -turbolader kühlwasserdichtung zu-und ablauf
    -krümmerbolzen (am besten die von der pumaschmiede)
    -abgaskrümmerdichtung
    -Zylinderkopfschrauben
    -zylinderkopfdichtung
    -komplettes zahnriemenkit (inkl. Wasserpumpe)
    -keilrippenriemen (1x kompressor, 1x lichtmaschine)
    -dichtmasse für ventildeckeldichtung

    In sachen dichtungen hat sich elring bewährt. Habe das meiste von pkw-teile.de bestellt.
    Das was man nicht dort bekommt habe ich entweder über puma schmiede oder über ford-kimmerleonlineshop.de bestellt.

    Wenn du schon alles auseinander reisst, kannst es auch gleich richtig machen. Habe seitdem ich alles neu gemacht hab ruhe
    "Das muss drücken im Gesicht, sonst taugt das nix!!!"

  6. #5
    Lehrling
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    136
    Bedanken
    6
    0 Danke in 0 Beiträgen
    Zitat Zitat von KapitänST Beitrag anzeigen
    ich würde folgendes neu machen:
    -Ansaugkrümmerdichtung ( Wird gekauft! )
    -turbolader öldichtung zu-und ablauf (Motor bleibt drin, ich glaub es ist nicht möglich dieses teil dann zu tauschen?)
    -turbolader kühlwasserdichtung zu-und ablauf (Motor bleibt drin, ich glaub es ist nicht möglich dieses teil dann zu tauschen?)
    -krümmerbolzen (am besten die von der pumaschmiede) (Motor bleibt drin, ich glaub es ist nicht möglich dieses teil dann zu tauschen?)
    -abgaskrümmerdichtung (Motor bleibt drin, ich glaub es ist nicht möglich dieses teil dann zu tauschen?)
    -Zylinderkopfschrauben (Stehbolzen)
    -zylinderkopfdichtung ( Welche soll ich nehmen? )
    -komplettes zahnriemenkit (inkl. Wasserpumpe) ( Nicht mal 1 Jahr alt bzw nicht mal 5000 km gelaufen. )
    -keilrippenriemen (1x kompressor, 1x lichtmaschine) (Motor bleibt drin, ich glaub es ist nicht möglich dieses teil dann zu tauschen?)
    -dichtmasse für ventildeckeldichtung ( Welches? )

    In sachen dichtungen hat sich elring bewährt. Habe das meiste von pkw-teile.de bestellt.
    Das was man nicht dort bekommt habe ich entweder über puma schmiede oder über ford-kimmerleonlineshop.de bestellt.

    Wenn du schon alles auseinander reisst, kannst es auch gleich richtig machen. Habe seitdem ich alles neu gemacht hab ruhe



    Kann das sein?

  7. #6
    Grünschnabel
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    92
    Bedanken
    7
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    hi,

    die krümmerbolzen wirst du evtl zum teil tauschen müssen bei mir waren 3 zerbröselt. aber vergiss die überteuerten von der pumaschmiede. gibts im ebay billiger und 10.9 härte, kannst natürlich auch die PS nehmen(mit keramikpaste einschmieren, kupfer greift alu an wenns feucht wir).
    krümmer- ujnd ansaugkrümmerdichtung kannst du wechseln wenn der kopf eh unten ist.

    niemals einen gelaufenen zahnriemen wieder verwenden, kann böse in die hose gehen. inkl spannrolle tauschen, geh das risiko nicht ein.
    ansonsten dichtungsmäßig elring oder victor reinz.

    was die keilriemen angeht kannst sehr wohl tauschen motorhalterung musst du zu kopf runtermachen so oder so weg machen dann musst du ein bisschen fummeln und den motor rauf und runter lassen. mit ner hebebühne gehts bisschen einfacher (ich habs ohne gemacht und bis der kopf wieder drauf war und alles 3 tage gebraucht, sehr lange tage).

    und hol dir am besten das buch das KapitänST erwähnt hat.

  8. #7
    Liebhaber
    Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    551
    Bedanken
    7
    6 Danke in 6 Beiträgen

    Hallo,wenn du für die Sleeve Buchsen viel Geld bezahlt hast und das Problem jetzt innerhalb von 2 Jahren nach der Reparatur augetreten ist ,würde ich das als Rekklamation geltend machen.

    Ich glaube ohne fundierte Fachkenntnisse,auch mit den Sleeves,wirst du die Reparatur kaum hinbekommen

    wünsche aber viel Glück

  9. #8
    Grünschnabel
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    92
    Bedanken
    7
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    ich meine der alex von beast factory hat in einem video mal was über die sleeves erzählt. die können sich wohl nach dem einbau noch ein stück setzen. heist wieder aufmachen richten und fertig. schau mal im youtube, ich bin mir recht sicher dass da was war

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •