Ford-ST-Shop.com - Performance- und Tuningteile für ST und RS Modelle



Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Simmerring Antriebswelle wechseln

  1. #1
    Grünschnabel Avatar von Justin
    Registriert seit
    22.01.2017
    Ort
    6850 Dornbirn - AT
    Beiträge
    61
    Bedanken
    2
    6 Danke in 6 Beiträgen

    Simmerring Antriebswelle wechseln

    Hallo,
    Hat jemand schon bei der Antriebswelle den Simmerring getauscht? Bei der langen Atw (rechte) rinnt öl raus, wollte fragen ob man das selber machen kann und ob es was wichtiges zu beachten gibt.

    LG
    Justin

  2. #2
    Moderator Avatar von st dave
    Registriert seit
    21.10.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.609
    Bedanken
    98
    228 Danke in 211 Beiträgen
    Ja schon gemacht.
    Kann man selbst machen, natürlich gibt es dafür ein Werkzeug um den Simmering raus zu bekommen.
    Mein Schrauber Freund hatte es aber ohne folgender maßen gemacht, bei mir war günstigerweiße das Getriebe draußen, aber geht auch so.

    1. Getriebe Öl ablassen.
    2. Vorsichtig kleines nicht zu tiefes Loch in den alten Simmering bohren, nur knapp in den Ring bohren.
    3. Kreuz Schraube in den Simmering schrauben und den alten Ring raus ziehen.
    4. Einsatz säubern.
    5. Neuen Ring einsetzen und vorsichtig und gleichmäßig in seine Position treiben.
    6. Welle rein und Getriebe Öl wieder auffüllen bis es an der Einfüllöffnung wieder raus läuft, knapp 2 Liter.

    Getriebe Einfüllöffnung bzw Schraube sitzt etwas rechts oberhalb der ATW auf der Fahrerseite.
    Um dort besser ran zu kommen sollte man die DMS lösen und das Getriebe leicht nach vorne drücken.
    Auch ist für das einfüllen vom Getriebe Öl ein Stück ( Garten ) Schlauch von 1 Meter Länge der auf die Getriebe Öl Flasche aufgesteckt wird sehr von Vorteil.

  3. Der folgende Benutzer bedankt sich bei st dave für den nützlichen Beitrag:

    Justin (19.02.2020)

  4. #3
    Grünschnabel Avatar von Justin
    Registriert seit
    22.01.2017
    Ort
    6850 Dornbirn - AT
    Beiträge
    61
    Bedanken
    2
    6 Danke in 6 Beiträgen
    Okey vielen dank, zur atw selber gibts da was spezielles zu beachten? Bekommt man die von Hand raus gezogen? Bei der Atw soll ja wie so ein Sicherungsring drauf sein, geht der kaputt bei ziehen oder kann ich die ohne weiteres wieder einbauen?

    LG Justin

  5. #4
    Moderator Avatar von st dave
    Registriert seit
    21.10.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.609
    Bedanken
    98
    228 Danke in 211 Beiträgen
    Die lange ATW ist nur gesteckt, da ist kein Sicherungsring.
    Einfach die schelle um das Mittellager abschrauben und Du bekommst die lange Welle ganz einfach gezogen.
    Stell was zum auffangen vom Getriebe Öl drunter oder steck gleich einen stopfen oder Lappen in das Loch von der ATW, sonst saust Du Dir den Garagen Boden voll.

  6. #5
    Grünschnabel Avatar von Justin
    Registriert seit
    22.01.2017
    Ort
    6850 Dornbirn - AT
    Beiträge
    61
    Bedanken
    2
    6 Danke in 6 Beiträgen
    Ach das ist ja super aber vorne am rad muss ich die atw schon auch lösen oder ^^?

  7. #6
    Moderator Avatar von st dave
    Registriert seit
    21.10.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.609
    Bedanken
    98
    228 Danke in 211 Beiträgen
    Ja natürlich, und Du mußt die Kuppelstange und das Federbein aus dem Achsschenkel lösen.
    Sonst bekommst Du die Welle nicht raus.

    1. Unterbodenverkleidung abbauen.

    2. Die Schraube in der Antriebswelle lösen.

    3. Rad abbauen.

    4. Lagerschale in dem das Lager der Antriebswelle sitzt abbauen.

    5. Koppelstange lösen.

    6. Bei Xenon Licht, leuchtweiten Regulierer vom Achsschenkel abmontieren.

    7. Große Hauptmutter vom Spurstangenkopf lösen aber nicht ganz abnehmen. Kurzer Imbus von Vorteil wenn der Kopf mit dreht.

    8. Abdrücker verwenden um den Achsschenkel zu lösen, nicht erschrecken knallt ganz schön.
    ( Falls kein Abdrücker vorhanden geht es auch mit beherzten Schlägen mit nem Vorschlaghammer ( aber halt nicht die schönste Variante ) ,dafür sollte dann aber die Mutter ab sein .

    9. Antriebswellen Schraube raus nehmen , Antriebswelle aus dem Radlager drücken.

    10. Antriebswelle aus dem Getriebe ziehen . ( Wanne drunter stellen weil Getriebe Öl ausläuft, zügig mit etwas passenden zustopfen um möglichst wenig Getriebeöl auslaufen zu lassen )

    Das war es , zurück in umgekehrter Reihenfolge und schon hat man seine Welle gewechselt.
    Geändert von st dave (21.02.2020 um 10:20 Uhr)

  8. Der folgende Benutzer bedankt sich bei st dave für den nützlichen Beitrag:

    ST-LE (27.02.2020)

  9. #7
    Grünschnabel Avatar von Justin
    Registriert seit
    22.01.2017
    Ort
    6850 Dornbirn - AT
    Beiträge
    61
    Bedanken
    2
    6 Danke in 6 Beiträgen
    Merci für die anleitung, Federbein kann glaube dran bleiben, gibt es eigentlich keine ablasschraube für das Getrieböl? Hab mal 2 Liter, soll ja 1.95 Liter reinkommen

  10. #8
    Moderator Avatar von st dave
    Registriert seit
    21.10.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.609
    Bedanken
    98
    228 Danke in 211 Beiträgen
    Ja gibt es, die springt einem auch recht schnell ins Auge.
    Nur die Einfüllschraube ist wie schon beschrieben etwas versteckt.

    Und ja Federbein kann natürlich drin bleiben, hatte mich da falsch ausgedrückt, aber aus der Erklärung heraus zu ersehen wie es dann halt funktioniert.

  11. #9
    Lehrling Avatar von Archie
    Registriert seit
    26.09.2016
    Ort
    Hausham
    Beiträge
    213
    Bedanken
    23
    8 Danke in 7 Beiträgen
    Zitat Zitat von st dave Beitrag anzeigen
    ...die springt einem auch recht schnell ins Auge...
    Deshalb bei solchen Arbeiten immer eine Schutzbrille tragen... (Tataa, Tataa, Tataaa Rosenmontag 2020)
    Geändert von Archie (24.02.2020 um 16:44 Uhr)
    ST- Fahrer sind Menschen wie du und ich, nur viel schneller.

    Oder

    Dr. Jeckyll und Mr. Hyde

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •