Ford-ST-Shop.com - Performance- und Tuningteile für ST und RS Modelle



Seite 69 von 69 ErsteErste ... 1959676869
Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 1370

Thema: Motoröl Focus ST

  1. #1361
    Grünschnabel
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    93
    Bedanken
    0
    12 Danke in 12 Beiträgen
    Ich fahre das ROWE jetzt seit ca. 1000km und habe festgestellt, dass die Öl -Temperatur nicht mehr so schnell ansteigt, bei normaler Fahrweise tiefer und auch bei Belastung nicht mehr so hoch geht.
    ich frage mich wie das ohne technische Änderung möglich sein sollte , mit einem zusätzlichen Ölkühler wäre das erklärbar, aber alleine durch das Öl?

    Wobei der Motor auch keinen Öltemperatursensor hat, der Wert wird anhand vom Kühlwassertemperatursensor errechnet, und das Öl hat auf die Kühlmitteltemperatur keinen Einfluss?! Man kann zwar Anführen das ein Motor durch ein anderes Öl leichter drehen kann, aber das merkt man nicht durch eine andere Motortemperatur?!

  2. #1362
    Grünschnabel Avatar von schwarzsurfer
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    41
    Bedanken
    0
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    Hallo,

    bin seit Jahren das Mobil 1 0W30 Fuel economy gefahren, weil ich mal irgendwo gelesen hätte, dass das ne Ford Freigabe hat. Hat es auch, aber nur WSS-M2C913-A und B, nicht C. Gab es C vielleicht noch gar nicht, als 2006 der ST rauskam? Kann ich das Öl weiterfahren oder sollte ich vielleicht wechseln? Kundendienst steht eh an. Kann ich da jetzt einfach ein Rowe oder Motul oder was auch immer reinkippen, obwohl jahrelang Mobil drin war? Ich meine es bleiben ja immer irgendwelche Reste zurück... nicht, dass es irgendwelche Unverträglichkeiten oder so was gibt?

    Grüße
    Marian
    Ich weiß, dass ich nichts weiß!

  3. #1363
    Möchtegern Avatar von Sascha
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    352
    Bedanken
    3
    6 Danke in 3 Beiträgen
    Ganz zu Anfang hatte jeder ST so eine schreckliche Plörre drin und viele sind dann auf hochwertiges 0W40 umgestiegen und es gab keine Probleme. Ich sehe das unkritisch.

  4. #1364
    Grünschnabel
    Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    19
    Bedanken
    0
    2 Danke in 2 Beiträgen
    Na ja,so schlecht sind die Öle von Ford nicht,sind schließlich alle von BP hergestellt.Sie erfüllen ihre Aufgabe für die sie gedacht sind schon gut.Das Problem ist eben der abgesenkt HTHS Wert,der für unsere Motoren eher suboptimal ist ,um das mal vorsichtig auszudrücken.Als Auswahlkriterium für unsere Motoren nach folgendem Schema vorgehen und Du bist auf der sicheren Seite:
    -Vollsyntehtisches ÖL
    -0W40 oder 5W40(Ganzjahresbetrieb)
    -ACEA A3/B4
    -MB 229.5
    -VW 502 000

    Dann noch regelmäßig Deinen Ölwechsel gemacht und alles ist gut

  5. #1365
    Wahnsinniger Avatar von STflip
    Registriert seit
    22.05.2011
    Ort
    1210 Wien
    Beiträge
    1.530
    Bedanken
    49
    43 Danke in 39 Beiträgen
    @schwarzsurfer: Du kannst sogar 0W-40 mit 0W-30 mischen, dem Motor und dem Öl wird's prinzipiell egal sein. Ob es gut ist, das steht auf einem anderen Blatt. Und ich gebe dir auch gleich die Antwort darauf: nein, ist es nicht! Mein Rat an dich ist, kauf dir von Liqui Moly die Öl-Spülung und dann gönne deinem Motor das Rowe 0W-40 Synth RS (Vollsynthetisch und mit MB 229.5 Freigabe).

    https://www.amazon.de/Liqui-Moly-520...RPEPV5MMS4HC9W


  6. #1366
    Grünschnabel Avatar von schwarzsurfer
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    41
    Bedanken
    0
    Du hast 1 Danke in 1 Beitrag
    Danke für eure Antworten. So ganz Blick ich zwar immer noch nicht durch, aber für das Ölthema Gibt's wahrscheinlich auch keine endgültige Antwort.

    Wenn ich zb bei liqui moly nach einem Öl für den St suche zeigt er mir ein 5w30 mit a5/b5 an. Das rowe 0w40 hat nur a3/b4 ? Sagt diese acea Norm nicht was über die Qualität aus? Und wieso sollte der rs eigentlich anderes Öl brauchen als der St? Ist doch quasi der gleiche Motor. Ich fahre den St ganzjährig und er hat jetzt etwa 110000km runter. Er läuft sehr zuverlässig und das soll auch so bleiben. Schwanke gerade sehr zwischen 'never touch a running system' und dem Wechsel auf ein anderes Öl. Prinzipiell stehe ich diesen ganzen additiven und Zusatzstoffen eher skeptisch gegenüber. Und auch bei der Öl Angabe. Warum sollte ein Hersteller ein Öl angeben, dass nicht gut für den Motor ist? Ich meine da arbeiten clevere Leute und Ingenieure Die sich schon irgendwas dabei denken werden oder?

    Fragen über Fragen

    Grüße
    Marian
    Ich weiß, dass ich nichts weiß!

  7. #1367
    Grünschnabel
    Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    19
    Bedanken
    0
    2 Danke in 2 Beiträgen
    Egal welchen Ölhersteller Du auswählst,ob Liqui Moly,Motul,Valvoline,Ravenol,Shell und wie sie alle heißen,sie werden sich immer an die Herstellervorgaben halten.Wahrscheinlich hat das einfach rechtliche Gründe, ob das natürlich die optimale Lösung für deinen Motor ist,steht auf einem anderen Blatt.
    Ford hatte ursprünglich auch für den Focus RS die gleich Ölempfehlung, wie für den Focus ST.Nachdem aber etliche RS Motoren aufgrund dieser ÖL Empfehlung verreckt sind,wurde auf ein Castrol 0W40 A3/B4 gewechselt.Und was dem RS recht ist, sollte dem ST billig sein.Viele ST`s sind eben auch Leistungsgesteigert und von daher sollte man schon ein vollsyntetisches A3/B4 einfüllen.
    Das A5/B5 ist übrigens nicht höherwertig, auch wenn es die höhere Nummer hat. hier mal eine kleine Übersicht:

    PKW-Benzin- und Dieselmotoren - High SAPS
    A1/B1
    Kategorie für sog. Fuel-Economy-Motorenöle mit besonders niedriger High-Temperature-High-Shear-Viskosität. Für XW-20 gilt HTHS 2,6 bis 3,5 mPas, für alle anderen 2,9 bis 3,5 mPas. Entspricht den alten Spezifikationen A1 und B1 in Ergänzung mit weiteren neuen Motorentests. Hoher Sulfataschegehalt.
    A3/B3
    Kategorie für Hochleistungs- und Leichtlaufmotorenöle. Übertrifft ACEA A1/B1 bezüglich Noack (Verdampfungsverluste) und Schlammverhinderung. Verlängerte Intervalle möglich. Nicht für DI-Diesel. Hoher Sulfataschegehalt.
    A3/B4
    Wie A3/B3, aber auch für Diesel-Direkteinspritzer. Hoher Sulfataschegehalt.
    A5/B5
    Kategorie für Hochleistungs-Motorenöle. Für Benziner und Diesel-Direkteinspritzer mit besonderer Fuel-Economy-Performance, außerdem mit abgesenkter HTHS-Viskosität (2,9–3,5 mPas). Verlängerte Intervalle möglich. Hoher Sulfataschegehalt.


    Geändert von Frostbite (29.04.2018 um 16:12 Uhr)

  8. #1368
    Liebhaber Avatar von Stormfalcon
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    640
    Bedanken
    32
    38 Danke in 31 Beiträgen
    Zitat Zitat von 4Speed Beitrag anzeigen
    Eine Frage an die, die auf das ROWE Öl umgestiegen sind.

    Ich fahre das ROWE jetzt seit ca. 1000km und habe festgestellt, dass die Öl -Temperatur nicht mehr so schnell ansteigt, bei normaler Fahrweise tiefer und auch bei Belastung nicht mehr so hoch geht.
    Diese Feststellung hatte ich schon gemacht, als ich am Anfang von dem werksseitig eingefülltem Öl auf das Mobil 1 umgestiegen bin. Aber jetzt sind die Werte auf dem "Schätzeisen" nochmal geringer als beim Mobil 1.

    Kann diese Feststellungen einer, der auch umgestellt hat, bestätigen?
    Hi,

    bin nun auch auf das ROWE umgestiegen vor ca. 3 Wochen und 300km... in der kurzen Zeit konnte ich bisher nichts feststellen. Hatte vor einigen Tagen eine kurze Vollgasfahrt hinter mir (nachts auf der a10 endlich mal wieder ausgefahren ^^ ) ... dort war es mit dem schätzeisen genauso wie mit dem mobil.

    Werd heute ggf. nochmal in ein paar Stunden auf die A10 fahren dann kann ich nochmal gucken

  9. #1369
    Grünschnabel
    Registriert seit
    10.03.2017
    Beiträge
    37
    Bedanken
    3
    0 Danke in 0 Beiträgen
    Also ich kann das Meguin Super Leichtlauf 5W40 empfehlen. Ist das selbe wie Liqui Moly, da Meguin das für die abfüllt.
    Ist günstig und wird in Foren oft gelobt und ist vollsynthetisch. Ich fahre seit Jahren dieses Öl und bin zufrieden. Seit Freitag ist es nun auch im ST
    drin. Vorher hatte ich das 0W40 von Mobil 1, aber seit dem das nicht mehr vollsynthetisch ist, sehe ich es nicht mehr ein, das zu
    kaufen. Da ich meinen ST nur im Sommer fahre, ist 5W40 völlig ausreichend! Selbst im Winter wärs okay.

    In meiner Daily Hure (Passat 3BG 2.0, 115PS ist es nun auch drin). Kaum noch Ölverbrauch! Bei 5W30 konnte ich regelmäßig nachkippen!

    Aber egal, viel wichtiger ist, ihr wechselt nach spätestens 15.000km (besser 10.000) oder nach einem Jahr.

    Von der Longschleifplörre halte ich nix. Gerade wegen der Scherstabilität wenn man mal längere Zeit höhere Drehzahlen fährt.

  10. #1370
    Lehrling Avatar von Black Projekt
    Registriert seit
    21.10.2016
    Ort
    RH-WD
    Beiträge
    238
    Bedanken
    0
    11 Danke in 11 Beiträgen
    Meine Religion zum Thema Öl.
    Ich fülle das ein was der Hersteller vorschreibt. Bin z.B. meinen Audi S6 V10 über 200000km mit dem Longlife Öl gefahren ohne Schwirigkeiten. Mit Wechselintervallen von 30000KM. Beim Focus steht jetzt auch der Ölwechsel an und den wird wahrscheinlich auch Ford erledigen mit dem Öl was die da haben.
    Der Focus bekommt jedes Jahr einen Ölwechsel, also alle 5000km weil mehr fahre ich im Jahr/ in der Saison nicht.
    Mrs Black & Mr White

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •